Heutzutage, dank der Fortschritte in der assistierten Reproduktionbehandlungen und den Verbesserungen der Embryonenzüchtung, erreichen viele Paare, die sich einer assistierten Reproduktion unterziehen, eine hohe Qualität und Anzahl von Embryonen. Normalerweise wird nur jeder zweite dieser Embryos benutzt, andere optimale Embryos werden eingefroren.

Nach spanischem Recht (Gesetz 14/2006 vom 26. Mai über assistierte menschliche Reproduktionstechnologie) sollten lt. Rechtssprechung qualitativ gute Embryonen aus einer IVF Anwendung, die der Frau nicht eingesetzt werden, eingefroren werden. Eine mögliche Bestimmung dieser Embryonen wäre sie für andere, die Kinder haben wollen zu spenden.

Die Embryonenadoption ist eine Behandlung, die von den meisten Patienten gewählt wird, da sie viele Vorteile hat:

  • Es gibt keine Wartelisten. Für einen Embryonentransfer ist es lediglich nötig, dass die Embryos einige Eigenschaften mit den Eltern teilen (Bluttyp, RH-Phänotyp) gemein haben.
  • Die Behandlung erfordert, dass die Annahme einfach ist und wenig Zeit braucht, Sie brauchen nur das Endometrium vorzubereiten und über Ultraschall zeigen wir die richtige Zeit für den Transfer. Die Besuche in der Fertilitätsklinik können erheblich verringert werden.
  • Die Kosten der Reproduktionsbehandlung sind erheblich geringer.

Wann

  • Nur die Paare oder Frauen, die auf der Warteliste für Kinderadoption stehen.
  • Paare mit ernsthaftem Mangel oder Fehlen von Gameten.
  • Genetische Auffälligkeiten.
  • Ältere Frauen.
  • Paare mit wiederholten Versuchen von verschiedenen Techniken von assistierter Reproduktion und IVF Prozessen. Wiederholte assistierte Reproduktionszyklen.
  • Patientinnen mit mehrfacher Fehlgeburten.

Phasen

Die Behandlung von gespendeten Embryonentransfer beinhaltet die folgenden Phasen:

Die Vorbereitung des Endometrium
Sobald die weibliche Menstruation einsetzt, beginnen wir mit der Östrogenbehandlung, mit steigenden Dosen um eine geeignete Dicke der Gebärmutterschleimhaut zu erzielen, was durch vaginalen Ultraschall bewertet wird. Wenn die Gebärmutterschleimhaut gewachsen ist, kann das Auftauen und der Transfer der Embryonen durchgeführt werden. Um die Einnistung des Embryo zu erleichtern, wird vaginal Progesteron verabreicht.
Auftauen der Embryos
In VITA haben wir die Infrastruktur und das notwendige spezialisierte Team um die Kryokonservierung von Embrionen mit Hilfe der neuesten Technik (Vitrifizierung) durchzuführen. Die vitrifizierten Embryos werden in geeigneten Tanks mit flüssigem Stickstoff bei einer Temperatur von -196°C gelagert.
Embryonentransfer
Uist ein Vorgang, der eine Änderung der Temperatur von -196°C auf Körpertemperatur von 37°C umfasst. Darüber hinaus werden die Embryos mit speziellen Mitteln ausgebrütet, die Kryoprotektoren werden durch Substanzen zum Einfrieren ersetzt, dadurch werden die zelluläre Rehydrierung und die biologischen Funktionen des Embryos wieder aktiviert.
Schwangerschaftstest

Der Schwangerschaftstest wird durch einen Bluttest 13 Tage nach der Follikelpunktion durchgeführt.

Falls die Patientin Blut verliert bevor sie sich dem Test unterzieht, ist es wichtig, dass sie die Medikation beibehält und das medizinische Team kontaktiert um Rat zu erhalten. Während der Behandlung wird ihr persönlicher Betreuer jederzeit für sie erreichbar sein und sie in diesem wichtigen Moment unterstützen.

 

Medical Team

Susana Sempere - Gynaecology

Dr. Susana Sempere Ferri

Antonio Moya - Reproductive Medicine

Dr. Antonio Moya

Eva Moreno

Dr. Eva María Moreno Ruiz

Jose Manuel Lozano - Gynaecology

Dr. Jose Manuel Lozano

Romina Ramírez - Gynaecology

Dr. Romina Ramírez Melguizo

Wissen sie was…

  • Embrionenspende ist absolut legal in Spanien, unabhängig von der Nationalität und Herkunft der Patientin. Jede Frau (ob alleine oder als Para) kann Embryonen adoptieren. Viele kommen vom Ausland nach Spanien, da die Gesetzte in ihrem Land strikter sind.
  • Eine Embryonenadoption ist komplett anonym.
  • Der Grad des Erfolges in der assistierten Reproduktion mit dieser Technik hängt vorallem von der Qualität der Embryonen ab, wenn sie eingefroren werden. Mit der Vitrifizierungstechnik variiert das Überleben zwischen 80-90% und die Schwangerschaftsrate ist höher als 35%.
  • Gewöhnlich wartet die Patientin nach der Befruchtung ungefähr eine Stunde auf dem Zimmer im Fertilitätscenter. Danach fährt sie zuhause mit ihrem normalen Leben fort.

Erhalt von gespendeten Embryonen in Spanien